Unsere Reise mit der AIDA prima


Unsere Reise mit der AIDA prima haben wir kurzfristig gebucht, im "Angebot der Woche" - direkt über die Webseite von AIDA. Uns erwartete eine herrliche "Verandakabine -Komfort", mit Doppelbetten und Couch, Bad und begehbarem Kleiderschrank. Balkon (Veranda) mit 2 Balkonstühlen, Hocker, Tischchen und Hängematte in der 12. Etage des Schiffes. Was will man mehr?

 

Unsere Route:

 

Hamburg - Southampton - Le Havre - Zeebrügge - Rotterdam - Hamburg

vom 03.09.2016 - 10.09.2016

 

Die Vorfreude auf diese Reise war groß! Das erste mal auf einer AIDA, schon lange haben wir davon geträumt. Über "MyAida" konnten wir schon den Parkplatz, Bordguthaben buchen und uns über alle Ausflüge auf dieser Reise informieren oder auch buchen. Alles total unkompliziert. 

 

 

Blick vom Balkon auf den Parkplatz Hamburg-Steinwerder
Blick vom Balkon auf den Parkplatz Hamburg-Steinwerder

 Los ging unsere Reise in Hamburg, am Anleger Steinwerder.

 

Der Parklatz ist ausreichend groß und liegt am Terminal. Das Gepäck kann man abgeben und dann einchecken. 

 

Alles lief reibungslos.

Auf dem Schiff angekommen warteten bereits unsere Koffer vor der Kabine und sie war bezugsfertig. Glücklich und zufrieden über den ersten Eindruck.

Nachdem wir uns von der Anfahrt ausgeruht hatten und unsere Koffer verstaut hatten, ging es erst mal zum essen, denn es war 13.30 Uhr - Mittagszeit. 

Den Nachmittag verbrachten wir mit der Besichtigung des Schiffes, es gab viel zu sehen und zu entdecken. Nachdem wir uns zu Hause schon auf YouTube ein paar mal die Schiffsbesichtigung von Schiffstester Matthias Morr angesehen hatten und uns auch die Deckpläne angeschaut hatten, war das Schiff für uns nicht mehr ganz so fremd. Danach bereiteten wir uns auf die Rettungsübung vor, die dann aber um gut 2 Stunden verschoben werden musste, da durch Zug Verspätungen der DB einige Fahrgäste noch nicht eingecheckt hatten.

Auch konnte das Schiff dann erst gegen 20.30 Uhr auslaufen und nicht wie vorgesehen - um 18 Uhr.

"Gänsehautgefühl" als dann die AIDA prima Hamburg mit Musik verließ.

 

 

  

Am Abend haben wir dann noch bei der Willkommens Beach Party auf Deck 15 vorbeigeschaut.

 "Stimmung pur!"

 

Angekommen auf der AIDA prima!

 

 

04.09.2016 - Seetag

 

Auf dem Weg nach Southampton war genug Zeit, sich mit dem Schiff vertraut zu machen. Schon am Morgen ein Blick vom Balkon, herrlich ...  Wir haben uns auf das Frühstück gefreut und einen schönen Fensterplatz im "Fuego" auf Deck 14 ergattert. Das es ist überall voll war, damit muss man wohl auf so einem großen Schiff rechnen. Der Tag verging wie im Fluge, viele neue Eindrücke konnte man an diesem Tag gewinnen. Nach meiner Besichtigung der "AIDA mar" in Warnemünde war klar, dieses Schiff ist ganz anders, gebaut in Japan und nicht wie die anderen AIDA Schiffe in Papenburg.  

 

Impressionen vom Schiff: 


 

05.09. - 07.09.2016

 

Die Häfen dieser Reise: Southampton - Le Havre - Zeebrügge - wenig einladend und attraktiv. Industriehäfen ohne vernünftiges Terminal. Das hat uns persönlich nicht gefallen. Auf große Ausflüge, 2-3 Stunden nach London oder Paris hin und wieder zurück, um dort noch 2 Stunden eine Stadtrundfahrt zu machen, darauf haben wir gerne verzichtet.

Den ganzen Tag im Bus sitzen finden wir nicht so schön.

 

Wir haben uns kleinere Ausflüge ausgesucht. Beaulieu, Honfleur und  Brügge. 

So konnten wir die Vormittage immer auf dem Schiff verbringen und dann ganz entspannt am Nachmittag unsere Ausflüge machen. Das war gut ...

 

Beaulieu:


 

Honfleur:


Brügge:


08.09.2016 Rotterdam

 

Der schönste Anleger dieser Reise, mitten in der Stadt, einfach wunderbar. Genau an den Hochhäusern vor der Erasmusbrücke legt die AIDA prima an.

Vom "Anlegen" bis hin zum "Ablegen" am nächsten Morgen, war das für uns das Highlight dieser Kreuzfahrt. Das Wetter hat auch gepasst und man konnte alles auf eigene Faust machen.

Ein kostenloser Bus-Shuttle zum Stadtzentrum stand bereit. Empfangen wurden wir im Terminal von einem Shanty-Chor. Das war einfach Klasse! Der alte Hafen, die Markthalle und die Kubushäuser waren unser Anlaufpunkt. Auch haben wir am Nachmittag ein Wassertaxi genutzt, um uns vom Hotel "New York" auf die andere Wasserseite bringen zu lassen. 

 

Ein paar Impressionen von diesem wunderschönen Tag:


 

09.09.2016 Seetag und zurück nach Hamburg

In Hamburg haben wir das schöne Wetter noch genutzt, um einen Spaziergang durch die Stadt zu machen. So hat unsere Urlaubsreise einen schönen Abschluss gefunden. Und im nächsten Jahr geht es wieder auf die AIDA, wenn alles klappt auf die AIDA mar und die Ostsee-Route.